Mantrailing

Events

Mantrailing-Events

mitspueren

2. April 2018 (Ostermontag): Mantrailing-Praxis-Tag „Mit-Spüren“, Frankfurt am Main: Was tut der Mensch beim Trailen? Ein intensiver Trailing-Tag für Teams mit Trailing-Erfahrung, bei dem wir nach dem menschlichen Teil des Teams schauen.

  • wenn du Mantrailen magst, aber das Gefühl hast, du rennst eigentlich nur deinem Hund hinterher
  • wenn du zwar verstehst, was dein Hund beim Trailen macht, aber keine Ahnung hast, was genau dein Beitrag ist
  • wenn du manchmal denkst: „ohne mich wäre der Hund schneller und sicherer bei der Versteckperson angekommen“

… dann ist dieser PraxisTag das richtige für dich!

Wir beschäftigen uns intensiv damit, wie du deinen Hund am effektivsten beim Trailen unterstützt:

  • indem du dich selbst in eine unterstützende Stimmung bringst
  • indem du ihm nicht im Weg stehst
  • indem du dich in ihn einfühlst
  • indem du ihm vertraust
  • indem du ihn mit der Leine nicht störst

Wenn du am Ende des Tages das Gefühl hast, wirklich ein Team, vielleicht sogar eine Einheit mit deinem Hund zu werden, in der Suche zu verschmelzen, oder die Spur geradezu durch ihn wahrnehmen zu können… dann verstehst du, was ich mit „MitSpüren“ meine.

Wir beginnen mit einigen Überlegungen zu Einfühlung, Schulung von Einfühlungsvermögen beim Menschen, Spiegelneuronen und ihr „Training“. Die Hunde sollten solange im Auto warten können.

Im Praxisteil erwarten euch Übungen zum Vertrauen in euren Hund, zum Nicht-Stören und Unterstützen – und natürlich auch ein „richtiger“ Trail, indem ihr das Gelernte umsetzen könnt.

 

 

 

Samstag 4. und Sonntag 5.8. 2018  „Lauter fiese Trailtricks“, Hochtaunus: Vermisste Personen gehen meistens nicht in gerader Linie von A nach B, und warten da auf den Suchhund. Deshalb widmen wir uns bei diesem Event den ganzen fiesen Tricks, die Suchhunde in die Verzweiflung treiben: Backtracks, P-Trails, unterbrochene Trails, Geruchspools & Co. Nur für erfahrene Trailing-Teams.

 

 

Samstag, 3.11.2018 „Auf Geistersuche“, Frankfurt am Main: Diesmal widmen wir uns besonders dem Auffinden und der Anzeige. Es könnte Hoch- und Tiefverstecke geben, seltsame oder gar gruselige Versteckpersonen, laufende oder anderweitig nicht versteckte „Opfer“… lasst Euch überraschen!